Tarifvergleich der Studenten PKV

Wir vergleichen alle Testsieger. Werden Sie Patient 1. Klasse in der privaten Studenten KV.

Mit dem Vergleich der PKV für Studenten finden Sie nicht nur den Anbieter mit den besten Leistungen, sondern auch noch den mit den unschlagbar günstigsten Tarifen. Für alle, die nichts zu verschenken haben.

Jeder Student kann sich auch privat versichern lassen

Alle Studenten können sich privat versichern, aber nicht für alle ist das auch günstig. Hier greifen wieder die 5 Fallbeispiele.

1. Ich bin Ersti und meine Eltern sind in der GKV

Wer weniger als 385 € beziehungswiese 450 € in einem Minijob im Monat verdient, kann sich bis zu seinem 25. Lebensjahr über seine Eltern ohne Mehrkosten familienversichern. In diesem Fall macht eine PKV wenig Sinn. Wer will, kann sich aber trotzdem von der gesetzlichen Krankenversicherung befreien und in die Private wechseln.

2. Ich bin Ersti und meine Eltern sind privat versichert

In der PKV gibt es wie in der GKV die Möglichkeit sich bis zum 25. Lebensjahr familienzuversichern. Dazu muss man sich lediglich von der studentischen Pflichtversciherung befreien lassen.

3. Ich bin Ersti und verdiene mehr als 385 € im Monat

Wer mehr verdient als 385 € oder 450 € in einem Minijob, kann sich nicht familienversichern. Die PKV für Studenten erhöht die Beiträge nicht bei einem höheren Verdienst. In der Gesetzlichen darf ein Student 385 € bzw. 450 € ebenfalls nicht überschreiten. Hier sollte man genau rechnen. Lohnt sich eine Private oder ist der Mehrverdienst nicht hoch genug?

4. Ich bin Ersti und über 25

Mit 26 Jahren fällt man nicht mehr unter die Familienversicherung. Hier hat der Student die freie Wahl: Entweder versichert er sich gesetzlich über die studentische Pflichtversicherung oder privat.

5. Ich bin Ersti und über 30

Mit dem 31. Geburtstag kann man nicht mehr in die gesetzliche studentische Krankenversicherung. Es bleibt die Möglichkeit sich über die Pflichtversicherung gesetzlich freiwillig zu versichern. Damit bezahlt man zwar einen höheren Beitrag, aber immer noch einen günstigeren als "normal" Versicherte. Diese Variante ist nur wählbar, wenn man sich vorher in der Gesetzlichen befand. In der Privaten liegt die Altersgrenze bei 34 Jahren. Es gibt hier aber nicht die Möglichkeit danach in den Freiwilligen-Status zu wechseln.

  Gesetzliche KV Krankenzusatztarif Private KV
Im Krankenhaus (stationär)
Auswahl des Krankenhauses Nächstgelegenes Krankenhaus. Keine Privatkliniken Je nach Tarif. Meist Freie Auswahl. Empfehlung: Vorher mit Gesellschaft abstimmen. Freie Auswahl. Kurkliniken nur mit Zustimmung der Gesellschaft. Empfehlung: Vorher mit Gesellschaft abstimmen.
Unterbringung im Krankenhaus Mehrbettzimmer Je nach Tarif: Einbettzimmer oder Zweibettzimmer Freie Auswahl. Kurkliniken nur mit Zustimmung der Gesellschaft. Empfehlung: Vorher mit Gesellschaft abstimmen.
Behandelnder Arzt Diensthabender Arzt Meist Arzt eigener Wahl (Chefarzt) Meist Arzt eigener Wahl (Chefarzt)
Arzthonorare für Krankenhaus-
behandlungen
Keine Kosten für den gesetzlich Versicherten. Allerdings Erstattung gedeckelt Je nach Tarif. Meist höhere Erstattung als in der GKV Je nach Tarif. Meist höhere Erstattung als in der GKV
Leistungen niedergelassener Ärzte
Auswahl des Arztes Beschränkt auf Kassenärzte Freie Arztwahl Freie Arztwahl
Honorare für Leistungen niedergelassener Ärzte 100% der Leistungen. Arzt kann bis zum 1-1,5 fachen GOÄ-Satz abrechnen. Je nach Tarif teilweise begrenzt. Ärzte können aber in der Regel mehr abrechnen als in der GKV. Je nach Tarif teilweise begrenzt. Ärzte können aber in der Regel mehr abrechnen als in der GKV.
Hilfsmittel (z.B. Brillen, Hörgerate, Prothesen etc.) Ersetzt werden Hilfsmittel in einfacher Ausführung. 80% für Einlagen und Bandagen. Festbeträge bei Brillenglasern. Kontaktlinsen nur bei medizinischer Notwendigkeit Je nach Tarif unterschiedlich. Ausgehend vom Leistungsumfang der GKV - meist aber höherer Leistungsumfang. Je nach Tarif unterschiedlich. Ausgehend vom Leistungsumfang der GKV - meist aber höherer Leistungsumfang.
Vorsorge-
untersuchungen
Eingeschränkte Vorsorge-
untersuchungen: U.a.: Früherkennung von Krebserkrankungen ab 20 bei Frauen und 45 bei Männern
Je nach Tarif unterschiedlich. Ausgehend vom Leistungsumfang der GKV - meist aber höherer Leistungsumfang. Je nach Tarif unterschiedlich. Ausgehend vom Leistungsumfang der GKV - meist aber höherer Leistungsumfang.
Psychotherapie Nach vorheriger Genehmigung je nach Verfahren bis zu 300 Sitzungen je Behandlung sowohl durch Ärzte als auch psychologische Psychotherapeuten Je nach Tarif unterschiedlich. Je nach Tarif unterschiedlich. Leistungsumfang nicht immer besser als in der gesetzlichen Versicherung.
Heilpraktiker-
leistungen
Keine Heilpraktiker- Leistungen Je nach Tarif. In der Regel umfangreicherer Schutz als in der GKV. Je nach Tarif. Meist umfangreicherer Schutz als in der GKV.
Zahnarztleistungen
Zahn-
behandlung
100% (aber nur für zugelassene Leistungen) Je nach Tarif. Zuzahlung zum Eigenanteil der Arztrechnung. 100% Kostendeckung meist nicht möglich. Teilweise Obergrenzen in den ersten Vertragsjahren. In den meisten Tarifen 100%. Je nach Tarif mehr Leistungen enthalten
Zahnersatz Mindestens 50%. Bei Nachweis von Vorsorge-
untersuchungen 65%. Eingeschränkter Geltungsbereich.
Je nach Tarif. Zuzahlung zum Eigenanteil der Arztrechnung. 100% Kostendeckung meist nicht möglich. Teilweise Obergrenzen in den ersten Vertragsjahren. Je nach Tarif. 50 - 100% der Kosten. Teilweise Obergrenzen in den ersten Vertragsjahren. Meist deutlich umfangreicherer Versicherungs-
umfang als in GKV.
Zahnarzthonorare 100% der Leistungen. Arzt kann bis zum 2-2,3 fachen GOÄ-Satz abrechnen. Je nach Tarif. Zuzahlung zum Eigenanteil der Arztrechnung. 100% Kostendeckung meist nicht möglich. Teilweise Obergrenzen in den ersten Vertragsjahren. Je nach Tarif teilweise begrenzt. Ärzte können aber in der Regel mehr abrechnen als in der GKV.

 

Diese Seiten könnten Sie auch interessieren