Berufsunfähigkeitsversicherung

Bestens versorgt
Gut beraten
Chefarzt Beratung
Im  Internet fündig werden

Wenn der Traum vom Traumjob platzt

Meist denkt man während des Studiums nur darüber nach, wo man später seinen Traumjob ausüben wird – nicht daran, dass man das nach einem Unfall nicht mehr kann. Trotzdem sollte man die Berufsunfähigkeitsversicherung nicht ausblenden.

Auch wenn man während des Studiums eigentlich gar nicht daran denken will, die Möglichkeit, dass man durch einen Unfall oder eine Krankheit seinen späteren Traumberuf nie ausüben kann, besteht theoretisch immer.

Nachdem die gesetzliche Berufsunfähigkeitsversicherung im Jahr 2001 weg gefallen ist, steht jetzt jeder selbst in der Pflicht für sich vorzusorgen. Und das schon möglichst früh. Denn eine Berufsunfähigkeitsversicherung nützt erst etwas, wenn man mindestens 60 Monate (also 5 Jahre) Beiträge eingezahlt hat. Erst dann kann man die entsprechenden Leistungen in Anspruch nehmen.

Angebot zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt eine vereinbarte Rente, wenn Sie Ihren Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben können. Sie ist neben der Privathaftpflichtversicherung die wichtigste Versicherung überhaupt! In Deutschland wird jeder 4. Arbeitnehmer bis zum Rentenalter berufsunfähig!

Lassen Sie sich ein auf Sie abgestimmtes Angebot erstellen. Aus einer Vielzahl von Tarifen verschiedener Anbieter bieten wir Ihnen diejenigen an, die am besten zu Ihrer persönlichen Studiensituation passen. Zur Erstellung des Angebotes leiten wir Ihre Anfrage an den kompetentesten Experten aus unserem Netzwerk weiter.

Erwerbsunfähigkeitsversicherung als abgespeckte Version

Erwerbsunfähigkeit bedeutet, dass nach dem Studium nicht nur eine Tätigkeit im Bereich des eigenen Studienfachs, sondern überhaupt keine berufliche Tätigkeit mehr möglich ist. Ein Extremfall, der nur sehr selten eintritt und gegen den eine Versicherung zwar verantwortungsbewusst, aber nicht unbedingt zwingend notwendig ist. Da hier der Fall, dass die Versicherung Leistungen erbringen muss, viel seltener vorkommt, bieten viele Versicherungen vor allem Studenten lieber eine solche Versicherung an als eine richtige Berufsunfähigkeitsversicherung.

Bei einer richtigen Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt die Versicherung auch schon, wenn der Medizinstudent später zwar nicht als Arzt aber theoretisch in einem anderen Beruf fern der Medizin tätig sein kann. Manche Erwerbsunfähigkeitsversicherungen lassen sich nach dem Berufseinstieg in eine volle Berufsunfähigkeitsversicherung umwandeln – Idealerweise sollte es sich allerdings von Anfang an um eine Berufsunfähigkeitsversicherung handeln.

Nachversicherungsmöglichkeiten bei der Berufsunfähigkeitsversicherung

Da der studentische Geldbeutel in der Regel sehr schmal ist, können sich Studenten meist nur die Mindest-Leistungen einer Berufsunfähigkeitsversicherung leisten. Das bedeutet, dass sie im Versicherungsfall einen Anspruch auf monatlich 1000 € hätten. Bei einer guten Versicherung sollte es später – zum Beispiel nach dem Berufseinstieg – die Möglichkeit zu einer Nachversicherung geben. Das bedeutet, dass man die Beitragssumme und damit auch die Versicherungssumme nachträglich noch erhöhen kann. Ist dies nicht der Fall, muss man eine komplett neue Police abschließen und diese kann dann eventuell schlechtere Konditionen haben, da eingangs eine Feststellung des Gesundheitszustandes erfolgt, welcher in manchen Fällen bei nur geringfügig höherem Alter schon etwas schlechter ist als während des Studiums.

Was kostet mich eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Wie bereits erwähnt hängen die Kosten einer Berufsunfähigkeitsversicherung nicht nur vom Versicherer, sondern auch vom Alter und dem Gesundheitszustand des potentiell Versicherten ab. Trotzdem kann man verallgemeinernd sagen, dass günstige Policen für Studenten bereits für 20 bis 50 € im Monat zu haben sind. Vor allem wenn man einen Beruf anstrebt, in dem man sehr auf körperliche Arbeitsfähigkeit angewiesen ist, sollte man eine Berufsunfähigkeitsversicherung in Erwägung ziehen.

Infografik 1aVerbraucherportal.de

Quelle: 1averbraucherportal.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Häufig gestellte Fragen zur Studenten Krankenversicherung

Häufig gestellte Fragen zum Thema: Studenten Krankenversicherung

Brauche ich als Student eine Krankenversicherung? Kann ich mich privat versichern lassen und nach dem Studium wieder in die GKV wechseln? Wie viel kostet eine Kranken-versicherung für Studenten? [mehr...]

Inhalte schneller finden