Hausratversicherung

Damit man bei einem Unglück nicht auf der Straße sitzt
Vorsorgen
Wenig Kosten - hohe Wirkung
Auch für Studenten

Die Lieblings-Couch versichern

Wenn man alles zusammen rechnet, ist es wirklich beeindruckend, welchen monetären Wert man in seinem Wohnzimmer stehen hat – Fernseher, Schrank, Couch. Falls denen etwas passiert, ist es gut eine Hausratversicherung zu haben.

Während des Studiums ist eine Hausratversicherung nicht unbedingt notwendig, sie kann im individuellen Fall aber sinnvoll sein. Bevor man sich allerdings weiter über eine eigene Police informiert, sollte man erst einmal klären, ob die Hausratversicherung der Eltern nicht auch für die Studentenbude gelten kann. Wenn diese nur Zweitwohnsitz ist, fällt sie in manchen Fällen noch in den Bereich der Police der Eltern – nachfragen lohnt sich auf jeden Fall!

Angebot zur Hausratversicherung

Ist über die Police der Eltern keine Versicherung der eigenen Wohnung möglich, ist es sinnvoll einen Vergleich der verschiedenen Anbieter durchzuführen. Unabhängige Experten vergleichen für Sie die einzelnen Anbieter und beraten Sie unverbindlich rund um die Hausratversicherung.

Was ist überhaupt eine Hausratversicherung?

Eine Hausratversicherung schützt zwar nicht das eigene bewegliche Eigentum – also Einrichtungsgegenstände, Gebrauchs- und Verbrauchsgüter – vor Schaden, aber sie kommt für die Kosten auf, die durch eventuelle Schäden entstehen können. Dabei umfasst der Versicherungsschutz in der Regel:

  • Schäden durch Feuer,
  • Schäden durch Leitungswasser,
  • Sturm- und Hagelschäden,
  • Einbruchdiebstahl,
  • Raub
  • und Vandalismus.

Neben den Kosten für eine eventuell notwendige Reparatur oder Neuanschaffung von Möbeln oder technischen Geräten trägt die Hausratversicherung auch Kosten für Aufräumarbeiten oder Hotelkosten, falls die eigene Wohnung vorübergehend nicht bewohnbar ist. Falls gewünscht, kann auch eine erweiterte Hausratversicherung abgeschlossen werden, die dann zum Beispiel auch die Fahrräder mit einschließt. So eine Außenversicherung schützt auch Eigentum, das sich zum Beispiel in einer Ferienwohnung befindet und bei so einer Versicherung kann es sein, dass die erste eigene Studentenwohnung des Sprösslings mit versichert ist.

Allerdings greift die Hausratversicherung nicht, wenn der Schaden am Eigentum durch eigenes Verschulden oder aber grobfahrlässige Handlungen entstanden ist. Bei Wohnungen oder Gebäuden, die sich in Gefahrengebieten befinden – beispielsweise in direkter Nähe zu einem größeren Fluss, bei dem regelmäßig die Gefahr einer Überflutung besteht – kann die Versicherung den Abschluss einer Hausratversicherung verweigern bzw. die Kosten für eine solche Versicherung erhöhen. 

Was kostet mich eine Hausratversicherung in der Regel?

In der Regel wird die Prämie, die für die Hausratversicherung regelmäßig fällig wird, durch den Wert der zu versichernden Gegenstände, die Lage der Wohnung und die Größe der Wohnfläche bestimmt. Häufig wird die Summe aber auch anhand einer einfachen Faustformel auf Basis der Wohnfläche festgelegt.

Studenten sollten bei einer Hausratversicherung ganz genau die Kosten gegen den Nutzen abwägen. Das Billig-Regal von IKEA ist auf keinen Fall die Mühe wert. Wer aber zum Beispiel eine teure Stereo-Anlage in seinem Zimmer hat, sollte schon einmal ernsthafter über eine Hausratversicherung nachdenken. Dann sollte aber auch darauf geachtet werden, dass die Hausratversicherung in einer angemessenen Höhe abgeschlossen wird. Bei einer Unterversicherung kann man zwar vielleicht jeden Monat ein oder zwei Euro sparen, dafür kommt die Versicherung dann aber im Schadensfall nicht für den gesamten Schaden auf und man bleibt auf den Rest-Kosten sitzen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Häufig gestellte Fragen zur Studenten Krankenversicherung

Häufig gestellte Fragen zum Thema: Studenten Krankenversicherung

Brauche ich als Student eine Krankenversicherung? Kann ich mich privat versichern lassen und nach dem Studium wieder in die GKV wechseln? Wie viel kostet eine Kranken-versicherung für Studenten? [mehr...]

Inhalte schneller finden